Sandra Rehschuh

Sind wir noch normal? Ein Blick in das Jenseits

Sind wir noch normal?

Sind wir noch normal?

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum Sie Dinge hören, riechen, fühlen oder gar sehen, die Andere nicht wahrnehmen? Oder kennen Sie jemanden, der dies von sich behauptet? Vielleicht ist es sogar Ihr eigenes Kind, das von unsichtbaren Freunden spricht?
Fällt es Ihnen schwer, all das zu glauben? Zweifeln Sie an sich selbst?

Dann ist dieses Buch genau das richtige für Sie!

Nora S. Bach und Angelika Meinhardt erlebten solche Dinge tagtäglich – über Jahre hinweg. Mit dem Leser teilen sie nun ihre Erfahrungen: Von den ersten Zweifeln, die sie überkamen, bis hin zur Akzeptanz ihrer Fähigkeiten.

Begleiten auch Sie Nora S. Bach und Angelika Meinhardt, profitieren Sie von ihren Erfahrungen. Mit ihren Beispielen und Ratschlägen versuchen sie, all jenen ein Verständnis zu vermitteln, die an sich selbst oder ihren Mitmenschen zweifeln – nur, weil sie anders sind …

Ihr Resümee zu dem Titel: Ja, wir sind normal!

 

Broschiert: 164 Seiten
Verlag: Axiomy Verlag; Auflage: 2 (31. Oktober 2015)
ISBN-13: 978-3945618363
Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 1,7 x 21,1 cm

Leseprobe:

Realität oder Wahnsinn? – Bin ich noch normal?

Ein ganz normaler Morgen. Der Wecker klingelt, Sie stehen auf und trotten verschlafen in das Bad. Alles ist so wie immer. Wirklich?
War das eine Reflexion im Spiegel? Verschlafen reiben Sie sich die Augen und versuchen, den restlichen Traum loszuwerden. Danach blicken Sie wieder in den Spiegel. Und für einen Moment erscheint wieder dieses fremde Gesicht.
Zufall?
Ihr Herz beginnt schneller zu schlagen, kalt werden die Hände. Sie spüren genau: Sie sind nicht allein!
Mutig drehen Sie sich um, doch niemand ist im Zimmer. Und trotzdem können Sie eine Stimme vernehmen. Ein Flüstern, mehr nicht. Worte, die kaum verständlich sind.
Nachdem Sie reichlich kaltes Wasser in ihr Gesicht geschöpft haben, drängt sich die Frage auf: Bin ich verrückt?

So, oder so ähnlich kann es geschehen.
Man erwacht eines Morgens und plötzlich ist alles anders. Alles, woran jemals geglaubt wurde, wird über den Haufen geworfen.
Natürlich muss es nicht von heute auf Morgen passieren. Genauso gut ist es möglich, dass es schleichend beginnt. Die Wahrnehmungen werden von Tag zu Tag, von Monat zu Monat oder von Jahr zu Jahr, intensiver.
Das Hören von zarten Stimmen. Das Spüren der Anwesenheit einer weiteren Person im Raum, obwohl niemand da ist. Manchmal auch das Fühlen von Berührungen. Und zu guter Letzt: das Sehen.
Der Mensch ist ein großartiges Wesen, das über verschiedene Sinne verfügt. Doch viel zu selten werden sie wirklich richtig genutzt.
Vergessen Sie, was Sie in Lehrbüchern gelesen haben! Vertrauen Sie auf Ihre Gefühle! Sie weisen den rechten Weg!
Und noch Eines: Sie brauchen sich davor nicht zu fürchten!

Auf den nächsten Seiten werden wir einige unserer Erlebnisse schildern. Horchen Sie in sich hinein. Können Sie annehmen, was da geschrieben steht? Oder halten Sie es noch immer für absoluten Blödsinn?

 


 

 

Vorangegangene Ausgaben:

cover_normal